Mitra Wakil

Bildhauerei, Atelier M.E.25

Mitra Wakils künstlerische Arbeit mit digitaler Fabrikation und neuen Technologien gründet sich auf ein Wissen um Handlungsweisen. Von dem altgriechischen τέχνη (téchne) her gedacht schließt die Frage an, wie Digitalität den Umgang mit Wissen, sozialer Interaktion, Ressourcen und Produktionsweisen verändert - Technologie ist soziale Praxis.

Im Sinne von techno-feministischen Selbstermächtigungs-Strategien ist Technologie für Wakil ein philosophisches Instrument zur Reflexion von Objekten und deren Gebrauch in kollektiven und emanzipatorischen Kämpfen. Die Künstlerin verortet sich zwischen politischem Aktivismus und kritischem Technologieverständnis.

Ausstellungen, Projekte und Workshops fanden unter anderem statt in der Pinakothek der Moderne München, dem Haus der Kulturen der Welt in Berlin, dem Kunstverein Wolfsburg, dem Haus der Kunst München, auf der 54. Venedig Biennale, der M1 Boskamp-Stiftung, WUK Wien, der Halle für Kunst Lüneburg, dem Lenbachaus München und dem Kunstverein Göttingen.

Für ihre Arbeiten erhielt sie Preise und Stipendien, wie den Bayerischen Kunstförderpreis und das WimmelResearch Fellowship von Akademie Schloss Solitude.

 

gefördert
von der Domagkateliers gGmbH
und vom Kultureferat der Landeshauptstadt München

Umsetzung BUBBLE AROUND