Yongbo Zhao

Malerei, Atelier S.E.08

Yongbo Zhaos Bilder sind drastisch, schockierend, voyeuristisch --- wenn man sie flüchtig betrachtet.
Auf den zweiten Blick erkennt man in dem überbordenden Motivreichtum einen tiefgründigen
Sarkasmus, pure Ironie und anarchischen Humor. Mit einer unvergleichlichen malerischen Brillanz
greift Zhao die Themen der Alten Meister auf, entwickelt sie weiter, verbindet sie mit der Geschichte
und den Mythen Chinas und schafft damit eine neue, fantastische Bilderwelt. Sie ist seine Antwort auf
politische Systeme und soziale Verhältnisse in Ost und West, die selbst oft genug groteske Züge
annehmen.

Yongbo Zhao (*1964 in Hailong/Volksrepublik China) war bereits ein national gefeierter Künstler, als
er 1991 mit der Transsibirischen Eisenbahn nach Europa aufbrach, um dort die Alten Meister an der
Akademie der Bildenden Künste in München zu studieren. Heute gehört er zu den Künstlern, die in
den Fokus der wichtigen Museen und Galerien gerückt sind und international Anerkennung finden.
Dieser Band zeigt eine breite Auswahl seiner wichtigsten Werke, betrachtet seine ungewöhnliche
Biografie und gewährt spannende Einblicke in seinen Atelier-Alltag und die künstlerischen
Entstehungsprozesse.

Annette von Altenbockhum

gefördert
von der Domagkateliers gGmbH
und vom Kultureferat der Landeshauptstadt München

Umsetzung BUBBLE AROUND