Jungmin Park

Malerei, Atelier M.O.03

Jungmin Park, geboren 1983 in Südkorea, hat von 2004 bis 2008 an der Sungkyunkwan University Seoul Kunst studiert und ihr Studium mit dem Bachelor of Arts in Fine Arts abgeschlossen.

An der Akademie der bildenden Künste in München hat sie ab 2010 ihr Studium bei Professor Jean-Marc Bustamante fortgesetzt.

2011 wurde ihr der erste Preis des Target Partners Stipendiums zugesprochen und 2013 der Framos Forderpreis.
2016 hat sie als Erasmusstipendium an der University of Edinburgh ihre Kunst erweitert.
Im Jahr 2017 schloss sie als Meisterschülerin bei Professor Florian Pumhösl in der Klasse von Jean-Marc Bustamante ihr Diplomstudium ab. 2018 gewann sie das Otmar Alt Stipendium. Seit 2019 setzt sie ihre Arbeit im Domagkatelier fort.

Bereits im Jahr 2004 beginnt Jungmin Park sich malerisch mit dem Thema Wasser zu beschaftigen. Für sie ist Wasser ein ´Gegenstand´, dem sie auf differenzierte Weise begegnet. Die astherische Umsetzung, die durch die subjektive Sichtweise der Malerin bestimmt wird, eröffnet ganz innovative Blicke auf das Allerweltselement Wasser. Was sie interessiert, ist: die charakteristische Beschaffenheit der Meereswellen in einem zufälligen Bewegungsmoment auf die Leinwand zu bannen. Häufig gibt sie daher eine erhöhte Sicht auf die Wasseroberfläche, um die Vielfalt von Wellenformationen zu zeigen. Die Oberflächenstruktur geknickter und leicht schwingender Wellenformen zeugt von einem Gespür für rhythmische Gestaltung.

gefördert
von der Domagkateliers gGmbH
und vom Kultureferat der Landeshauptstadt München

Umsetzung BUBBLE AROUND