Julian Modica

Mosaik, Atelier N.O.16

Julian Modica verwendet eine anspruchsvolle und präzise Technik des Mosaiks und artikuliert eine kreative Herangehensweise an ausgewählte Formen der Natur, indem er das Kunstwerk nach dem Prinzip architektonischer Objekte baut und dabei den Sinn für Masse, Statik, Rhythmus und Gleichgewicht betont. Der Künstler bezieht eine ästhetische Sensibilität und einen hohen Sinn für das Material in seine Arbeiten ein.

Er strebt klar definierte Reliefoberflächen an, die eine Form bilden, die auf linear gesteuerten Rhythmen, Festigkeit und Harmonie basiert und so einen starken Sinn für Balance und Komposition zeigt.

Der kreative Ausdruck ist detailliert und präzise und verwandelt so die Mosaike in subtile Formen voller Raffinesse und Schönheit.

Auf diese Weise erschließt der Künstler fiktive Situationen für den Akt des Sehens, der den Betrachter in eine völlig neue Situation bringt, das Empfinden der Sinne.

gefördert
von der Domagkateliers gGmbH
und vom Kultureferat der Landeshauptstadt München

Umsetzung BUBBLE AROUND