Dieter Schnabl

FUTURFOTO, Atelier S.E.01

Zeichnen mit Licht

In der Tradition der konkreten Fotografie besinnt sich Dieter Schnabl in seiner Reihe „angleichungen“ auf klassische künstlerische Themen wie Schraffur, Körnigkeit,  Wiederholung und Serie, Licht und Schatten.

Die Kamera ist bewegt. Wie ein Pinsel streicht sie über die Realität, mit einem Unterschied: der Pinsel gibt, die Kamera nimmt. Das Motiv ist immer identisch; verschiedene Verschlusszeiten und Lichtverhältnisse bewirken ein weit gefächertes Ergebnis.

Die Nachbearbeitung beschränkt sich auf geringfügige Änderungen, wie sie in den Fotolaboren seit mehr als 150 Jahren durchgeführt werden: Farbsättigung (Schwarz-Weiß-Film), Kontrast und Helligkeit.

Lichtmalerei im wahrsten Sinn des Wortes: Fotografie

altgriechisch:

photós = Licht

graphein = Schreiben, Malen, Zeichnen

FÖRDERER:



Domagkateliers gGmbH

Kultureferat der Landeshauptstadt München

Dr. Wolfgang Heubisch, Kulturminister a. D. und Vizepräsident des Bayerischen Landtags

Firma boesner, Künstlerbedarf


Umsetzung BUBBLE AROUND